Dies ist keine Reklame!

 Kommentare deaktiviert für Dies ist keine Reklame!
Mrz 062014
 

Super Titel

Gerade macht ein reiner Online-Werbespot der Supermarkt-Kette Edeka die Runde in den einschlägigen Medien. Mit aktuell über 5,7 Mio. Aufrufen (06.03.2013) kann dieser als offensichtlicher Werbespot als sehr erfolgreich eingestuft werden. Natürlich sind die Zugriffszahlen noch weit von einem ¨Epic-Split¨von Van-Damme und Volvo entfernt, die virale Verbreitung nimmt hier jedoch noch zu.

Zumindest was die Remixe, Mashes und die recycleten Videos angeht, ist der EDEKA-Spot vorne mit dabei. Er ist auch ziemlich cool

 

Super Inhalt

Darum geht`s! Ein alter Mann tanzt durch einen Supermarkt. Klingt nicht spannend, ist es eigentlich  auch nicht. Wäre der Kerl nicht so lässig und cool. Wer das Video von Fatboy Slim ¨Weapon of Choice¨ kennt, hat eine Ahnung wie wichtig das sein kann. Zwar fliegt Herr Liechtenstein, so der Künstlername des Herrn, nicht wie Christopher Walken durch die Gegend, dafür hat er eine Stimme die einen abheben lässt. Die Stimme hat eine solche sonore Klangfarbe, dass es einem vergessen lässt, dass er in dem EDEKA-Spot von Pizza, Milch und Dosenbier singt.
>>Super Weiterlesen >>

Gypstep made in UK

 Kommentare deaktiviert für Gypstep made in UK
Sep 132013
 

Molotov Jukebox aus LondonReinhören: Molotov Jukebox

Es passiert ja nicht häufig, dass hier ein Artikel landet, der auf einem Newsletter basiert. Aber es war nun einmal der Newsletter von Pledge, den ich seit meinem Pledge für das aktuelle Ben Folds Five Album regelmäßig bekomme.

Ach ja, für alle die mit Pledge nichts anfangen können. Pledgemusic ist eine Plattform, mit dem Künstler ihr vorhaben (Album, Auftritt oder Tour) durch Spenden sogeannte Pledges finanzieren  können. Man selbst bekommt dafür dann eben das fertige Album, Tickets, etc.

Ich schaue also den Newsletter durch und bleibe eben bei der Band “Molotov Jukebox” hängen. Ganz ehrlich, dachte ich erst an die mexikanische Cross-Over Band, doch bevor ich mein Versehen erkannte war es schon zu spät und ich hatte geklickt.

Was mich erwartete war auch Cross-Over aber eben den der 010er Jahre und nicht der 90er. Molotov Jukebox mixen einfach alles was sie in die Finger bekommen und machen daraus eine tanzbare Mischung des selbstbetitelten Gypstep (eine Mischung aus Gypsy und Dubstep). Aber eben auch mehr als nur das.

Die sexhs Musiker aus London haben nun also vor, nach einigen EPs nun ein ganzes Album zu Produzieren und bitten via Pledge nun um Unterstützung.  Das dies ganz gut läuft erkennt man daran, dass schon über 50% der angefragten Summe zusammen gekommen ist (Stand 12.09.) und der Aufruf noch 200 Tage läuft. Es ist also auch für unerschlossene noch Zeit hier ein wenig Geld zu spenden. >>Weiterlesen!

Review: Kadebostany – Walking with a Ghost

 Kommentare deaktiviert für Review: Kadebostany – Walking with a Ghost
Jul 042013
 

Es war einmal…

… in einem kleinem Land, weit weit entfernt. So oder so ähnlich beginnen wahrscheinlich alle zukünftigen Berichte über die Band Kadebostany. Kein Wunder, versteht sich die Band selbst als musikalischer Botschafter dieses imaginären kleinen Ostblockstaates. Hinter der Band steckt der Produzent und DJ Kadebostan, der Solo schon auf einigen Samplern der Reihe “Freude am Tanzen” vertreten ist. Hier also sein neues Band-Projekt.

The National Fanfare of Kadebostany

So hieß die Band ursprünglich, ehe der Name auf “Kadebostany” verkürzt wurde. >>>Weiterlesen!

Wrongkong – 2012 und 2013

 Kommentare deaktiviert für Wrongkong – 2012 und 2013
Apr 122013
 
Wrongkong - Kill the Should and make a do

Wrongkong – Kill the Should and make a do

Neues von Wrongkong

Gerade wollte ich zu einem Artikel ansetzen und über das neu erschienene Album “Kill the should and make a do” schreiben, da fällt mir auf, dass ich noch einen Artikel als Entwurf vor sich hin darbend da liegen hatte. Der Artikel riecht nun vielleicht schon ein bisschen aber  ich möchte euch nicht vorenthalten. Vorher aber will auf das neue Album hinweisen. Die kanadisch-deutsche Band präsentiert gerade ihr nunmehr vierten Album, das Anfang April erschienen ist. Die erste Single-Auskopplung “Did You Say Dream On” ist auf jeden Fall sehr eingängig und absolut Radiokompatibel (das ist ein Lob!).
Als Neu-Nürnberger habe ich mich sehr beim Anschauen des dazugehörigen Videos gefreut, schließlich spielt es zu großen Teilen in der Noris. Ach schaut es euch doch einfach selbst einmal an. >>weiterlesen

Neues aus Elektroland

 Musik, Review, Video  Kommentare deaktiviert für Neues aus Elektroland
Apr 052013
 

Festkörper – “Sloganizer”

Es ist wohl die Augsburger Woche bei Schallweise. Nach dem Konzertbesuch von “Der Herr Polaris”, geht es jetzt weiter mit einer Entdeckung, die ich Netz gemacht habe.
Die Band “Festkörper” steht kurz vor der Veröffentlichung ihrer ersten EP  mit dem Namen “Ein Leben für Dein Statussymbol” oder kurz “ELFDSS”.  Freunde von “Mediengruppe Telkommander”, “Jeans Team”, etc. werden an “Festkörper” ihre wahre Freude haben. Dies ist eine weitere Band die parolisierenden Sprechgesang zu elektrischen Beats macht. Definitiv Tanzbar. In der Disco mag ich solche Musik eigentlich immer gerne. Meistens bin ich aber 15 Jahre zu alt bin/wirke und gehe unter anklagenden Blicken der Jugend von dannen ;-)

Mit “Sloganizer” hat die Band nun ihr erstes offizielles Video produziert. Also laut aufdrehen und Lauscher aufsperren:

Finanzierungsnöten bei EP Produktion

Ach ja, aktuell gibt es, laut deren Twitter-Account anscheinend ein kleines Finanzierungsproblem, Weiterlesen

Cargo City – Neues Album und neues Video

 Kommentare deaktiviert für Cargo City – Neues Album und neues Video
Mrz 212013
 

Cargo City – Talking to myself

Die Frankfurter Band von “Cargo City” hat mit “Me and my Headphones” ihr aktuelles Video veröffentlicht.  Damit machen Sie Appetit auf Ihr am 22.03.2013 erscheinendes Album “Talking to myself”. Nachdem Sie im letzten Jahr vorrangig mit einer Akkustik Tour die Republik bereist haben, gibt es jetzt wieder neue Songs.  Vielen dürfte die Band bekannt sein durch den Soundtrack des Films “Vincent will Meer” bei dem Überraschungshit von 2010 steuerten Cargo City einige Songs bei.

Das Video zum Song “Me and my Headphones”  wurde von Eva Münnich produziert (in Cineman 4D) und ist sehenswert.

Weiterlesen>>>