Apr 292012
 

Die Festivalsaison steht vor der Tür und wieder werden die Musikverrückten zu hunderten bzw. tausenden sich auf den Weg machen, um ein Wochenende seinen Idolen ganz nah zu sein.
Bei kleinen Festivals mag diese Nähe noch einigermaßen gegeben sein. Aber was macht man, wenn man die Super-Mega-Rock-Pop-Indie-Götter mit ungefähr 15.000 anderen ebenso begeisterten Fans teilen muss?

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Von ganz hinten sich das anschauen? Nein, das ist für einen echten Anhänger der angesagten Newcomer (“endlich mal Live unterwegs”), respektive den zenitüberschreitenden Altstars (“Wird wohl deren letzte Tour, habe ich gehört”) keine Lösung. Ganz vorne rein, ist das Motto.
Continue reading »

Schallwaisen 02 – 2012

 Kommentare deaktiviert für Schallwaisen 02 – 2012
Apr 162012
 

Die Reste & das Beste der vergangenen TageSchallwaisen vom Reste das Beste

Jaa! Es gibt einen zweiten Beitrag für diese Rubrik. Erst dann kann man ja auch überhaupt von einer Rubrik sprechen, oder? Willkommen also zu den Schallwaisen, den Dingen die erwähnt werden sollten, ich aber zu faul bin einen eigenen Beitrag zu verfassen. Besonders der Gratisdownload der Chili Peppers am Ende des Artikels ist erwähnenswert.

Neues aus Schweden

(via facebook)
Die Schwedenrocker von “Royal Repuplic” sind gerade im Studio, um ein neues Werk einzuspielen. Die Band aus Malmö haben dafür ihr Lager in Berlin bezogen. Dank der neuen Medien (hier Twitter und Facebook) kann man den alltäglichen Wahnsinn Live verfolgen. Trotz der offenen Art steht weder Name, noch Veröffentlichungstermin des Sequels zu “We are the Royal” fest. Man darf gespannt sein.

Continue reading »

4 x 4 = Toller Abend

 Kommentare deaktiviert für 4 x 4 = Toller Abend
Apr 142012
 

Vierkanttretlager Live in Nürnberg

Toll wenn eine solche Rechnung aufgeht. So auch am gestrigen Abend. Eigentlich war geplant nur auf das Konzert der jungen Band “Vierkanttretlager” im Club Stereo in Nürnberg zu gehen. Offizieller Einlass sollte um 20:30 Uhr sein also noch schnell was zu essen geholt und ab in den Club. Das war der Ursprüngliche Plan.

…aber es kam alles ein bisschen anders.

 

Continue reading »