28 Jahre sind eine lange Zeit

 Kommentare deaktiviert für 28 Jahre sind eine lange Zeit
Jun 032012
 

Thomas DolbyThomas Dolby Live im Zoom Frankfurt

Was für eine Zeitreise. Das Konzert des Elektro-New-Wave Pioniers Thomas Dolby in Frankfurt hat mich gefühlt 25 Jahre zurückversetzt.
Eigentlich also locker 7 Jahre mehr als mir musikalisch zustehen würde.
Dank meines großen Bruders waren mir aber schon früh, zumindest phonetisch, die Lieder von Thomas Dolby ein begriff (Markus, Dank Dir noch einmal an dieser Stelle).
Als kleiner Dotz bin ich damals wohl zu Heaven 17, Talking Heads und eben Thomas Dolby durch die Wohnung getanzt.
Nun, 25 Jahre später war es mir und eben meinem Bruder vergönnt, Thomas Dolby auch einmal live zu erleben.
Continue reading »

Apr 292012
 

Die Festivalsaison steht vor der Tür und wieder werden die Musikverrückten zu hunderten bzw. tausenden sich auf den Weg machen, um ein Wochenende seinen Idolen ganz nah zu sein.
Bei kleinen Festivals mag diese Nähe noch einigermaßen gegeben sein. Aber was macht man, wenn man die Super-Mega-Rock-Pop-Indie-Götter mit ungefähr 15.000 anderen ebenso begeisterten Fans teilen muss?

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Von ganz hinten sich das anschauen? Nein, das ist für einen echten Anhänger der angesagten Newcomer (“endlich mal Live unterwegs”), respektive den zenitüberschreitenden Altstars (“Wird wohl deren letzte Tour, habe ich gehört”) keine Lösung. Ganz vorne rein, ist das Motto.
Continue reading »

4 x 4 = Toller Abend

 Kommentare deaktiviert für 4 x 4 = Toller Abend
Apr 142012
 

Vierkanttretlager Live in Nürnberg

Toll wenn eine solche Rechnung aufgeht. So auch am gestrigen Abend. Eigentlich war geplant nur auf das Konzert der jungen Band “Vierkanttretlager” im Club Stereo in Nürnberg zu gehen. Offizieller Einlass sollte um 20:30 Uhr sein also noch schnell was zu essen geholt und ab in den Club. Das war der Ursprüngliche Plan.

…aber es kam alles ein bisschen anders.

 

Continue reading »

Ein Abend voller Asys

 Kommentare deaktiviert für Ein Abend voller Asys
Mrz 252012
 

Konzert der Berliner Electro-Pop Band

“I Heart Sharks” Live in Nürnberg

Wer dachte, dass die 80er schon gut 30 Jahre zurück liegen, wird derzeit eines besseren belehrt. Synthesizer und Neon-Farben feiern in der heutigen Jugend ein Revival. Mittendrin findet man die Berliner Band “I heart Sharks”, die so etwas wie die Speerspitze der Neo Wave darstellen.
Was Neonfarben betrifft, sind sie eher zurückhaltend aber was tanzbare Synthesizermukke angeht, da sind sie ganz groß.
Continue reading »

Soundtrack für Aquarien

 Kommentare deaktiviert für Soundtrack für Aquarien
Mrz 162012
 

Lymbyc Systym Live in Nürnberg

Konzert der Band Lymbyc Systym

Ein arbeitsreicher Mittwoch im März lag hinter mir, die Verabredung zum sporteln wurde abgesagt, was also tun mit einem Angefangenen Abend.
Klar, das selbe wie (fast) jeden Mittwoch. Ab auf ein Konzert. Diesmal völlig unvorbereitet das Smartphone gezückt und kurz geprüft, was heute ansteht. Eine amerikanische Band spielt auf in der Musikzentrale Nürnberg. Worte wie Elektro und Postrock fielen, so war ich kurzerhand überzeugt mich dafür zu entscheiden, zumal der Club nur wenige Meter von zu Hause entfernt liegt.

Vor der Tür warteten schon einige langhaarige Gesellen. Es wurden Totenköpfe auf Haut und Stoff gezeigt, alles in allem versprach es lustig zu werden.
Continue reading »

Rainer von Vielen Live in Nürnberg

 Kommentare deaktiviert für Rainer von Vielen Live in Nürnberg
Mrz 082012
 

Musikalischer Wanderung zwischen den Genres

Rainer von Vielen Live in NürnbergEs war mal wieder Zeit für ein Konzert. Kurzentschlossen ging es also los in die Nürnberger Musikzentrale. Besser gesagt in den MUZ Club. Die kleine Location für intimere Konzerte.
Schon vor dem Eintreten konnte man an der Schlange der Gäste erkennen, das es heute besonders intim zugehen würde. So voll wie bei Rainer von Vielen habe ich den kleinen Club in Gostenhof noch nicht erlebt. Das Publikum war bunt gemischt und auch ich war dankenswerter Weise nicht der älteste Gast.

So dauerte es auch eine Stunde, bis die allgäuer Band die Bühne betrat. Dann legte sie jedoch auch direkt los. Man fühlte sich erst noch ein bisschen in die frühen 90er zurück versetzt, klangen die ersten Songs doch sehr Crossover-lastig.

Continue reading »