Feb 152017
 

Die Sterne werden 25 und beschenken uns mit einem Tribute-Album “Mach’s besser: 25 Jahre Die Sterne”

Albumcover von Die Sterne Tribute Album

Album Mach’s Besser: 25 Jahre Die Sterne

“Potzblitz(*) meine Jugend wird alt!” war das erste was mir in den Sinn gekommen ist. Aber eigentlich muss man ja sagen “Herzlichen Glückwunsch!”. Herzlichen Glückwunsch 25 Jahre zu bestehen und immernoch nicht auf 90er Revival Partys auftreten zu müssen. Das Jubiläum mit einem Tribute-Sampler zu feiern ist wiederum mutig.  Es badarf schon ein gewisses Fingerspitzengefühl in der Auswahl der Bands. Daran sind andere grandios gescheitert (Fanta 4 – nein, googelt das bitte nicht). Aber auch positive Beispiele gibt es zu vermelden (Götterdämmerung – Die Ärzte) und auch Die Sterne haben es richtig gemacht und sich nicht an den aktuellen Charts orientiert, sondern Musiker und Bands aus der eigenen Vergangenheit gewählt, welche die Songs eigens neu interpretieren dürfen. Das ist gut für die Kredie,.. Krebibil… um halt ernst genommen zu werden.

Irgendwann so um 1996 rum,habe ich in irgendeinem der Dritten Programme ein Konzert von Die Sterne gesehen. Von da an begleitete mich Frank Spilker durch meine vorangeschrittenen Teenagerjahre und tut dies bis heute. Die Band war somit eine Art Einsteig in die deutschsprachige Indie-Musik (noch vor Tocotronic oder Blumfeld) und auch eine Art des Abnabelns von, sehr guter aber fremd-indoktrinierter Musik des großen Bruders. Zumindest ist das meine Sicht der Dinge. Außerdemsind  Die Sterne wohl mit die Band, die ich am häufigsten Live gesehen habe.  Genug von mir, denn eigentlich soll es um das Album gehen.

Meine Top 5 Songs


Um alle 24 Lieder hier vorzustellen, fehlt mir ganz einfach der Platz und besonders die Zeit. Und obwohl das Album viele gut gelungene Versionen von Die Sterne -Klassikern hat, sind nicht alle eine Erwähnung wert. Deshalb gibt es an dieser Stelle meine völlig subjektive Top 5 -Song. Wer mich kennt, wird nicht unbedingt überrascht sein, denn wenn die eine Lieblingsband, die andere Lieblingsband covert ist es entweder so schlecht, das es erwähnenswert ist (aber siehe oben) oder es landet in der Top 5.

Platz 5 – Wenn Die St. Pauli auf den Geist fällt – Stereo Total
Hach, Françoise Cactus, Deine Stimme macht aus jedem Song eine Klassenfahrt ins Elsass. Schon die Version von David Bowies Heroes war grandios. Als nicht Hamburger fällt mir St. Pauli (Stadtteil und Verein) auch auf den Geist. Haben beide doch ein meiner Meinung nach einen Ruf den Sie nicht gerecht werden. Von daher passt der Titel ganz gut.

Platz 4 – In diesem Sinn – Family 5
Eine der Bands, auf die ich zu spät aufmerksam geworden bin. Diese Northern Soul Version, macht den Song extrem tanzbar. Gemischt mit dem typisch NDW’lesquen Sprechgesang, wünschte ich gleich noch mal fünf Jahre älter zu sein.

Platz 3 – Passwort – Die Zimmermänner

Diese Version von Passwort erinnert mich an Heinz Strunks Version von “Mein Baby war beim Frisör” auf oben schon erwähnten Sampler von Die Ärzte. Wobei ich mich hier eher an Jacques Palminger und Erobique mit Bela B. als Sänger erinnert fühle.

Platz 2 – Risikobiographie – Die Aeronauten

Dies ist ein klarer Fall von Lieblingsband covert Lieblingsband und das macht mich glücklich. Was für mich neu war und ich durch die Linernotes erst erfahren habe, ist, dass beide Bands auch eine gemeinsame Vergangenheit haben. Was genau? – lest selbst nach. Wieder ein sehr tanzbare Version.

Platz 1 – Widerschein – Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen

Schon wieder Northern Soul und Bläser und Lieblingsband? Ja gut, was habt ihr erwartet. Hier kommt eben alles zusammen. Eigentlich hat der Song für die Liga der gewöhnlichen Gentlemen zu wenig des erzählenden Elements. Es fehlt ebenfalls der Bezug zu einem, der breiten Masse unbekannten Person. Trotzdem ist das mein Platz 1  (Meine Liste, meine Regeln).

Was fehlt?

Die Songauswahl ist gelungen und das “Was hat dich bloß so ruiniert” nicht dabei ist, ist verständlich. Persönlich vermisse ich “Big in Berlin” und “Trrrmer” aber das ist  zu verkraften. Viel erstaunlicher ist die geringe Anzahl an weiblichen Interpreten. Mit Stereo Total und Locas in Love sind nur zwei Gruppen dabei, die weibliche Sänger haben. Wo ist Bernadette La Hengst oder die Lemonbabies?

Fazit

Der Kauf der CD, Doppel-LP lohnt, für Fans sicher auch das LP Box Sets. Wer möchte kann sich das Album auch über alle bekannten Portale im Stream anhören.
Wer nciht genug hat oder erst richtig auf den Geschmack gekommen ist der kann sich die Sterne auch Live ansehen.

Heidelberg
mit Nicolas Sturm
Halle02 Tickets
Stuttgart
mit Yum Yum Club
  Im Wizemann Tickets
Zürich
Stall 6 Tickets
Wien
mit Kiesgroup
Grelle Forelle Tickets
München
mit Kiesgroup und Pollyester
Strom Tickets
Hamburgmit Lafote
 Uebel & Gefährlich Tickets

 

*so haben wir früher gesprochen, glaube ich

Sorry, the comment form is closed at this time.