Mrz 302013
 

Am 20.April ist Recordstore Day

Schallplattenladen Tag 2013

Am 20. April ist es wieder so weit, der Recordstore Day 2013 ruft mit vielen Exklusiv- und Wieder- und Neuveröffentlichungen.   So werden sich vor den wenigen unabhängigen Plattenläden wieder lange Schlangen übernächtigt aussehender Musikliebhaber bilden und auf die Ladenöffnung warten. So würde es idealbildlich bei den Gründern klingen. Ganz so groß wird der Andrang auch dieses Jahr wahrscheinlich nicht werden. Ein Stück Vinyl ist schließlich kein iPod.

Für mich wird es das erste mal sein, das ich am Recordstore Day teilnehmen kann. Aufgrund mangelnder Abspielmöglichkeit in den vorangehenden Jahren war mein Interesse eher gering. Dies ist besonders ärgerlich, da Thees Uhlmann als offizieller Botschafter des deutschen Record Store Day benannt wurde. Für dieses Jahr steht bis dato noch kein exklusiv für Deutschland benannter Botschafter fest.

Jack White RSD 2013 AmbassadorZumindest der internationale Botschafter steht fest und heißt: Jack White. Zum zehnjährigen Jubiläum des “the White Stripes” Albums “Elephant” wird das Werk auch neu aufgelegt. Darüber hinaus gibt es Wiederveröffentlichungen von  “Porno for Pyros” und “Cypress Hill”.

Ich selbst bin ja nur semi-audiophil und renne (noch) nicht speziellen Veröffentlichungen hinterher, wenn es diese auch auf anderen Medien gibt. Bei einmaligen Inhalten sieht das aber ein wenig anders aus. Mich interessieren also mehr die Exklusiven als die Re-releases. Bei einem Blick auf die schier nicht enden wollende Liste von 390 Veröffentlichungen alleine in Deutschland für diesen Speziellen Tag präsentiere ich hier nun mein Top warum ich  am 20. April in den Plattenladen meines Vertrauens gehen werde.

Meine 7” Top 3

Auf dem dritten Platz landet das deutsch/französische Duo “Stereo Total“. Mit “Heroes/Mary,Mary So Contrary” covern Françoise Cactus and Brezel Göring zwei echte Größen des Pop/Rock Business. Spannend wird sicherlich die Interpretation des Bowie-Klassikers “Hereos” wahrscheinlich französischem Akzent. Aber auch der  Verwurstung der Krautrocker “Can” wird sicher spannend zu hören sein. Das diese Single in weißem Vinyl daher kommen soll macht die Veröffentlichung für mich ebenfalls begehrenswert.

Auf dem zweiten Platz wäre da die Split-Single von den Beatsteaks und ‘Turbostaat. Mit dem the Damned-Cover “Neat neat neat” und dem aus dem aktuellem Turbostaat-Album stammenden Song “Phobos Grunt” befinden sich zwei laute deutsche Bands auf einer Single. Das diese dazu noch in blauem Vinyl kommt reizt doch schon sehr zum Kauf.

Die Single, auf die ich mich am meisten freue und somit meine Nummer 1 ist “Cake” mit  “Sheep Go To Heaven b/w Jesus Wrote A Blank Check” als Liveaufnahme. Mir ist egal ob das runde Stück Plastik hier bunt oder schwarz ist. Cake landet hier auf dem ersten Platz der Liste für den Grund, dass es sie immer noch gibt. Kaum einer hat den gesanglichen Delay besser drauf als John McCrea, Sänger von Cake (Nimm das Mr. Eißfeldt). Einziges Problem könnte sein, dass diese Single beim RSD gar nicht in Deutschland in die Läden kommt.

 

Wer jetzt Lust bekommen hat ebenfalls am 20.04.2013 einmal in einem Plattenladen vorbei zu schauen, findet unter: http://www.recordstoredaygermany.de/ sowohl eine Liste der Veröffentlichung als auch eine Übersicht der 186 teilnehmenden Plattenhändlern. Sicher ist auch einer in eurer Nähe dabei.

Jetzt bleibt mir nur noch abzuwarten und am Samstag den 20. April Morgens vor der Tür des Mono-Ton zu stehen…

 

Sorry, the comment form is closed at this time.