Feb 212012
 

Meet the rockin’ Eidgenossen

Sind 4 Tage Vorlauf noch als spontan anzusehen? Ich glaube nicht. Zumal ich schon in Wiesbaden auf die Tourplakate gestoßen bin. Da ich aber wieder einmal mit nur minimalen Kenntnissen der Songs und Band (danke an wikipedia, youtube und aeronauten.ch) zum Auftritt gegangen bin, fühlte es sich spontan (etwas abgestanden aber immer noch spontan) an.

Nach mehreren Besuchen in der Nürnberger Desi, war ich nun das erste mal zu einem Konzert dort. Mit den Aeronauten kam auch gleich ein Haufen charmanter Multiinstrumentalisten zu Besuch in die Frankenmetropole. Mit der Desi hat man sich auch gleichzeitig eine Location gesucht, die der irgendwie doch punkigen Attitude rechnung trägt. Merke: Wenn Du es in keine eindeutige Schublade stecken kannst, nenn’ es Kunst oder Punk. Und für Kunst ist die Musik zu zugänglich und tanzbar.


Das für Punk auch eine gehörige Portion “Anti” gehört, seht ihr hier im Video:

Das die Aeronauten aus der Schweiz kommen, merkt man eigentlich nicht, sie könnten genauso gut Hamburg als Ursprungsort angeben. Spätestens aber wenn Roger der Saxophonspieler französisch das singen anfängt, kann man die Herkunft erkennen.

Fazit – Truly too big to fail

Dank der unglaublichen Vielseitigkeit in den Musikstilen, wurde das Konzert nie langweilig. Und dank der unglaublich niedrigen Bühne der Desi, war man ja auch mittendrin. Seit langem habe ich keine so entspannte Band mehr zugesehen. Dies mag sicherlich am unermüdlichen herumtouren liegen. Auch nach dem Konzert, war es schön anzusehen, wie sich die Band unter die Gäste mischte und jederzeit für ein kurzen Plausch zu haben war.
Wenn die Aeronauten wieder in die Noris kommen, bin ich dabei.

Die Aeronauten auf Tour

Sorry, the comment form is closed at this time.