Mrz 242011
 
Heute bewegte sich vor allem mein Zwerchfell, als ich folgendes im Sushi-Paket meines Lieblings-Asia-Restaurant fand:

Karl-Theodor zu Guttenberg Plagiat Fanartikel
Karl-Theodor zu Guttenberg Plagiat Fanartikel
oder die Auswirkung von Fukushima?

Nun habe ich drei Thesen, wie es zu dieser Aufschrift kommt.

  1. Es handelt sich wirklich um den Versuch von Herrn zu Guttenberg weiter in den Köpfen der Bürger zu bleiben. Er nutzt dazu im ersten Schritt asiatische Restaurants, die er mit gratis Fanartikeln (s.o.) versorgt. Wir werden zukünftig noch weitere Artikel erhalten, z.B. Kaffeetassen mit der Aufschrift: ” Gutten Morgen” oder Liederbücher mit den Text von “Gutten Abend, Gutt’ Nacht”…
    Auf der anderen Seite werden in Supermärkten vermehrt guttenfreie Lebensmittel als Gegenbewegung angeboten.
  2. Wie schon befürchtet ist es nicht mehr sicher Sushi zu essen. Erste Mutationen aufgrund der Radioaktivität sieht man auf dem obigen Bild. Weitere Folgen werden sein: Drei statt zwei Essstäbchen in einer Packung (passend zu Anzahl der Hände ;-P).
  3. und das ist wohl die wahrscheinlichste Theodor Theorie. Es gibt eine geheime Beratungsagentur, die  asiatischen Restaurants rät Schreibfehler in Speisekarten, auf Kreidetafeln usw. zu integrieren. Was früher mal wirkliche Rechtschreibfehler waren, sind heute ein Teil des Konzepts. So wie Goldfische im Chinarestaurant und der obligatorische Panettone zu Weihnachten bei der Pizzaria Nebenan.

Wie man sieht alle Gutten Dinge sind drei (scnr).

Was denkt ihr, steckt hinter dem Essstäbchen-Fail?

Sorry, the comment form is closed at this time.