Dez 102006
 
Als Bewohner eines belebten Vorortes kommt es nicht selten vor, das man dieser speziellen Art des “Glücks” begegnet, welches einem dann… naja wie Pech an den Schuhen klebt und wie ein toter Iltis stinkt. Bei einem Bierstorming am gestrigem Tag kam mir eine Idee, wie man hiesige Grünstreifen schöner machen kann. Die Lösung ist so simpel wie genial. Da nach Weihnachten sowieso keiner mehr Lust auf Platzchen und Gebäck hat, liegen die Plätzchenformen zu 85% des Jahres ungenutzt in den Küchenschubladen rum.
Da geht doch was, dachte ich mir und nach einem kräftigem Schluck Bier wurde es mir klar. Aus der Not eine Tugend machen und beide Dinge verbinden. Einfach den unschönen Anblick eines Hundehaufens eine Augenweide machen und dem Tier ein Po-Implantat gönnen. Falls irgend jemand damit Geld verdienen will bitte, mir soll’s recht sein. Aber wäre es nicht schön durch einen ,mit Sternen und Herzchen geschmückten, Grünstreifen zu laufen. (Nicht umsonst wird der Ausgang des Darms im englischen “Starfish” genannt). Auch das Problem der Geruchsbelästigung wäre einfach zu lösen. Wenn man das ganze parfümiert würde…. So viel nur dazu.

PS: Da wir gerade beim Thema sind: Was ist klein, blau und stinkt?

Sorry, the comment form is closed at this time.